Skip to main content

Gesund Durchatmen - Mit Luftreinigern der neuesten Generation

Was ist besser: Luftwäscher oder Luftreiniger?

Ob ein Luftwäscher oder ein Luftreiniger die bessere Wahl ist, hängt letztendlich vom Einsatzzweck ab. Grundsätzlich haben Luftreiniger die besseren Filtereigenschaften, da sie auch kleinste Partikel bis etwa 0,3 Mikrometer Größe herausfiltern können. Luftwäscher wirken nur für Partikel ab einer Größe von etwa 5 Mikrometer effektiv.

Luftreiniger bieten zuverlässigen Schutz vor Schadstoffen

Was ist besser: Luftwäscher oder Luftreiniger?

Was ist besser: Luftwäscher oder Luftreiniger?

Für einen zuverlässigen Schutz vor Schimmel, Allergenen, Schadstoffen, Zigarettenrauch oder Feinstaub sollte auf jeden Fall ein Luftreiniger mit HEPA-Filter verwendet werden. Der Vorteil von Luftreinigern ist neben der extrem kleinen Filterdichte eben auch, dass zusätzliche Filter eingesetzt werden können, die weiteren Schutz bedeuten. So kann das Gesundheitsrisiko, das von verschiedenen Schadstoffen ausgeht, erheblich gesenkt werden.

Darüber hinaus sind Luftreiniger weniger pflegeintensiv. Lediglich alle 6 bis 9 Monate ist eine Wartung fällig, bei der die Luftfilter ausgetauscht werden sollen. Luftreiniger arbeiten absolut sauber und sind völlig ungefährlich. Bei Bedarf können sie auch rund um die Uhr betrieben werden. Das einzige Problem könnte die verhältnismäßig trockene Luft sein.

Luftwäscher sind eine günstige Alternative für Menschen ohne Allergien

Luftwäscher sind in der Anschaffung meist etwas günstiger als Luftreiniger und verursachen auch weniger Folgekosten. Allerdings sind sie deutlich pflegeintensiver, da das Wasser spätestens nach 10 bis 14 Tagen ausgewechselt werden muss. Auch eine Grundreinigung sollte regelmäßig gemacht werden. Wird der Luftwäscher nicht ausreichend gepflegt, kann das Wasser verkeimen und diese Keime werden dann wiederum an die Raumluft abgegeben.

Die Filterleistung für größere Partikel ist auch bei den Luftwäschern sehr gut. Unangenehme Gerüche oder sogar Pollen lassen sich mit ihnen problemlos aus der Luft herausfiltern. Für Menschen, die nicht an einer Allergie leiden, kann das durchaus ausreichend sein. Der große Vorteil der Luftwäscher ist aber die automatische Befeuchtung der Raumluft, die zusätzlich dabei hilft, Atemwegserkrankungen zu vermeiden.

Fazit

Insgesamt bieten Luftreiniger einfach etwas mehr als Luftwäscher. Sie sind in beinahe jedem Bereich einsetzbar und erfordern kaum Pflege. Das macht sie zur ersten Wahl unter den Luftreinigungsgeräten. Es gibt tatsächlich wenige Situationen, in denen ein Luftwäscher einen deutlichen Vorteil gegenüber einem Luftreiniger hat. Der überzeugendste Grund für die Bevorzugung eines Luftwäschers ist ganz simpel der Preis. Am Ende muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Methode der Luftreinigung er bevorzugt. Luftwäscher sind gut und günstig, aber insbesondere für Allergiker und Menschen, die in Raucherhaushalten leben, stellt der Luftreiniger die optimale Lösung dar.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *