Skip to main content

Gesund Durchatmen - Mit Luftreinigern der neuesten Generation

Was taugen Ionen-Luftreiniger?

Wie effektiv sind Ionen-Luftreiniger?

Ionen-Luftreiniger, auch Ionisatoren genannt, sind umstritten. Manche bemängeln die eher geringe Reinigungsleistung und das entstehende Ozon, andere schwören auf die positiven Effekte der Ionen auf das persönliche Wohlbefinden. Letztendlich kommt es darauf an, was genau Sie mit dem Luftreiniger bezwecken.

Ionisator zur Geruchsbeseitigung

Was taugen Ionen-Luftreiniger?

Was taugen Ionen-Luftreiniger?

Ionisatoren eignen sich hervorragend zur Bekämpfung von (unangenehmen) Gerüchen. Starke Ionisatoren, die besonders viele Ionen ausstoßen, bilden auch Ozon. Dieses baut volatile organische Verbindungen, also Gerüche, ab und kann sie auf diese Weise besonders schnell beseitigen. Das Ozon kann auch in Möbel, Wände, Decken und Teppiche eindringen und dort Geruchsquellen abbauen. Dadurch eignet es sich gut zur Tiefenreinigung.

Die hohe Ozonbelastung ist allerdings problematisch, denn das Edelgas ist durchaus gesundheitsgefährdend. Tritt es aus dem Gerät aus, kann das zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen. Darüber hinaus kommt es bei der Zerlegung der volatilen organischen Verbindungen häufig zu schädlichen Abbauprodukten. Insbesondere in Raucherhaushalten wird von der Nutzung von Ionisatoren abgeraten, da die Inhaltsstoffe der Zigaretten durch die Filterung zu feinstaubartigen Aerosolen werden, die noch ungesünder sind als herkömmlicher Zigarettenrauch.

Ionisator zur Clusterbildung

In einigen Luftreinigern mit HEPA-Filtern finden sich zusätzlich Ionisatoren. Diese sind allerdings relativ schwach und stoßen nur wenige Ionen aus, sodass eine erhöhte Ozonbelastung vermieden werden kann. Der Zweck ihres Einsatzes ist es, die Clusterbildung in der Luft zu beschleunigen. Die aus dem Ionisator stammenden negativ geladenen Ionen lagern sich dabei an Staubpartikeln in der Luft an und schließen sich mit anderen Staubpartikeln zu größeren Clustern zusammen. Diese Cluster lassen sich im Filter des Luftreinigers besser filtern. Insgesamt kann ein zusätzlicher Ionisator an einem Luftreiniger mit HEPA-Filter die Luftqualität noch weiter erhöhen, da weniger Partikel und Feinstaub in der Luft verbleiben.

Ionisator zur Verbesserung des Raumklimas

Ionen sagt man einen positiven Effekt auf das Wohlbefinden von Menschen nach. Studien aus den 1970er Jahren, in denen sich Probanden bei einer hohen Ionen-Konzentration besser, aktiver und leistungsfähiger fühlten, legen nah, dass eine hohe Konzentration an Ionen tatsächlich eine positive Auswirkung auf den menschlichen Körper hat. Diese Ergebnisse wurden in späteren Studien allerdings widerlegt und bis heute gibt es keine eindeutigen Schlüsse über die Wirksamkeit von Ionen.

Fakt ist allerdings, dass Ionen in der Natur in unterschiedlichen Konzentrationen vorkommen. Am Meer, in den Bergen oder in der Nähe von Wasserfällen ist diese besonders hoch. Auch nach einem Gewitter können besonders viele Ionen in der Luft festgestellt werden. Luft mit einer solch hohen Ionen-Konzentration wird häufig als besonders sauber und frisch empfunden, was auch durch die reinigende Wirkung der Clusterbildung und die damit einhergehende geringe Feinstaubbelastung bedingt sein könnte.

In Städten, insbesondere in geschlossenen Räumen, ist die Ionen-Konzentration in der Regel deutlich niedriger als in der Natur. Ob eine höhere Ionen-Konzentration durch einen Ionisator tatsächlich das Wohlbefinden positiv beeinflusst, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *