Skip to main content

Gesund Durchatmen - Mit Luftreinigern der neuesten Generation

Wie lange muss ein Luftreiniger laufen?

Wie lange muss ein Luftreiniger laufen?

Wie lange muss ein Luftreiniger laufen?

Auf diese Frage lässt sich keine einfache und eindeutige Antwort geben. Wie lange der Luftreiniger laufen sollte, hängt von ganz vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Verschiedene Modelle wälzen unterschiedlich viel Luft pro Minute um, brauchen also auch unterschiedlich lang, um die Luft eines Raumes komplett zu reinigen. Außerdem hängt es davon ab, wie groß der zu reinigende Raum ist. Für ein kleines Schlaf- oder Arbeitszimmer benötigt der Luftreiniger natürlich weniger Zeit als für ein offenes Wohnzimmer mit Empore.

Auch die Zimmereinrichtung ist von Belang. Teppiche, Vorhänge, Polstermöbel oder Bettdecken bieten dem Staub optimale Bedingungen. Hier wird eine Luftreinigung deutlich länger dauern als in einem Zimmer mit Fliesen oder Parkettboden. Fragen Sie sich auch: Wird das Zimmer häufig gelüftet? Wird die Türe oft geöffnet und geschlossen? Rennen die Kinder oder Haustiere ein und aus? Wird in diesem Raum geraucht? Wird hier Wäsche gewaschen, gebügelt oder zusammengelegt? All diese Aspekte bedingen die optimale Laufzeit eines Luftreinigers, sodass eine allgemeingültige Empfehlung nicht ausgesprochen werden kann.

Eigene Erfahrungen sind unersetzlich

Am besten können Sie selbst herausfinden, wie lange das Gerät laufen muss. Lesen Sie die Bedienungsanleitung und schauen Sie nach, welche Zeiten der Hersteller empfiehlt. Lassen Sie den Luftreiniger einfach mal einen Tag lang laufen und testen Sie, ab wann sich die Luft sauber und klar anfühlt. Schalten Sie das Gerät vor dem Schlafengehen an und schauen Sie, ob Sie erholt und ausgeruht aufwachen oder ob Sie unruhig schlafen. Tasten Sie sich an die ideale Laufzeit heran oder fragen Sie Freunde oder Verwandte, die auch einen Luftreiniger besitzen. Auch im Internet lassen sich Empfehlungen anderer Luftreiniger-Besitzer finden.

Viele Allergiker lassen das Gerät im Sommer, in der Pollensaison, den ganzen Tag laufen. Andere nutzen den Luftreiniger vornehmlich im Schlafzimmer und stellen ihn immer ein paar Stunden vor dem Zu-Bett-Gehen an, sodass die Luft frisch ist, wenn sie sich schlafen legen. Wieder andere lassen ihn im Winter gerne die ganze Nacht über laufen, wenn es ihnen zu kalt ist, das Fenster zu öffnen.

Letztendlich gibt es viel zu viele Einsatzgebiete, um klar eine Zeit zu nennen. Das Gute ist allerdings: Zu lange kann ein Luftreiniger gar nicht laufen. Auch ein Betrieb rund um die Uhr hat keinerlei negative Folgen. Bei einer durchschnittlichen Nutzung von täglich mehr als etwa 8 Stunden sollte allerdings ein frühzeitiger Filterwechsel in Betracht gezogen werden.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *